Wer ist dieser Gott?

Wir leben in einer pluralistischen Welt, in der jeder denken, fühlen und glauben darf, was er will. Das ist auch gut so. Ich bin ein großer Freund der Religionsfreiheit und kann niemanden zwingen etwas bestimmtes zu glauben.

Doch als reformierte Christen stehen wir oft ziemlich allein da. Wir scheinen die Verrückten zu sein, die ihren Glauben ganz genau festlegen wollen. Wir sind diejenigen, die Bekenntnisse haben, studieren und lehren. Wir sind diejenigen, die behaupten, dass es wichtig ist an wen man glaubt und wie man an ihn glaubt.

Doch wer ist dieser Gott? Im Supermarkt der Weltreligionen gibt es so viele verschiedene Götter. Außerdem haben die meisten Religionen einfach mehr als einen Gott. Das ist doch viel einfacher. Was macht unseren Gott so besonders?

Alle Bekenntnisse, christlicher Kirchen, bekennen zwei Dinge über Gott. Zum einen bekennen wir, dass es nur einen wahren und lebendigen Gott gibt. Zum anderen Bekennen wir, dass in diesem einen Gott drei Personen sind; Vater, Sohn und Geist. Diese drei Personen sind eines Wesens und gleich in Macht und Herrlichkeit.

Es gibt nur einen wahren und lebendigen Gott

Schon sehr früh in der Bibel finden wir die Aussage, dass es Gott allein ist, der Angebetet werden soll. Das erste Gebot zum Beispiel macht klar, dass Gott niemanden neben sich duldet, vor allem, weil es keinen anderen Gott gibt. In 5.Mose 6,4 lesen wir „Der Herr ist unser Gott der Herr allein.“ Das war das Bekenntnis Israels. Mit diesen Worten haben sie sich zu dem einen wahren Gott bekannt.

In Jeremia 10,10 macht Gott deutlich, dass er allein, der lebendige und wahre Gott ist. Er ist derjenige, der schon immer existiert hat und er ist derjenige, der über alles regiert. Paulus in 1.Korinther 8 macht deutlich, dass Götzen nicht existieren, weil es nur den einen wahren Gott gibt.

Obwohl wir im Neuen Testament immer wieder von drei Personen lesen, sehen wir doch nur einen Gott. Es ist ein Gott der handelt. Es ist der einzig wahre und lebendige Gott.

Es sind drei Personen in dem einen Gott

Im Missionsbefehl (Mt 28) offenbart Jesus seiner Kirche den Namen Gottes. Er sagt ihnen, dass sie in dem einen Namen Gottes taufen sollen. Er benutzt bewusst die Singularform. Doch der Name Gottes ist: „der Vater, der Sohn, der Heilige Geist“

Haben wir jetzt auf einmal drei Götter? Oder zeigt sich dieser eine Gott in drei verschiedenen Gestalten? Weder noch. Es ist immer noch der eine wahre und lebendige Gott. Wenn Paulus in 1.Korinther 12,4-6 über die Geistesgaben spricht, dann zeigt er, dass es der Vater, der Sohn und der Geist sind, die alle diese Gaben geben und wirken.

Wir sehen im Neuen Testament drei Personen, aber einen Gott. Die Apostel haben ganz deutlich immer wieder auf dein einen Gott hingewiesen. Im gleichen Moment zeigen sie uns auch die dei Personen, die in dem einen Gott sind.

Alle drei Personen sind der eine Gott. Es wird nie eine Unterscheidung gemacht. Und alle drei Personen haben die gleiche Macht und die gleiche Herrlichkeit. Keiner der Personen ist mehr Gott als die anderen. Keine der drei Personen ist mächtiger als die andere. Sie sind gleich.

Wir müssen am Ende bekennen, dass wir an den einen wahren Gott glauben; Drei Personen in Einem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: