Unser Vater III

Jesus lehrt uns, wir sollen dafür beten, dass Gottes Reich kommt (Matthäus 6,10) und wir glauben und bekennen, dass Niemand Gott aufhalten kann. Johannes gibt uns in der Offenbarung das Bild eines neuen Himmels und einer neuen Erde. Wir bekommen Einblicke in das kommende ewige Reich Gottes.

Gottes Reich kommt und kann nicht aufgehalten werden. Warum lehrt uns Jesus dennoch, dass wir für das Kommend es Reiches beten sollen? Dazu müssen wir drei Dinge betrachten.

 

Was ist das Reich Gottes?

Zum einen erwarten wir das Reich Gottes, indem das Lamm auf dem Thron sitzt und regiert. Wir erwarten das ewige Friedensreich. Doch wir bekennen auch, dass Christus jetzt schon regiert. Jeder Christ bekennt Jesus als seinen König an. Das Wort Gottes sagt uns, dass Christus der Herr der Kirche ist und diese Regiert und von Ihr Ehre erhält (Epheser 4,11-15; 3,21).

Die Kirche ist also ein Teil des Reiches Gottes. Sie ist das Volk Gottes in vielen Nationen. Sie ist der Ort, an dem Christus als König seines Volkes herrscht.

 

Wofür sollen wir beten?

Wenn also die Kirche das Reich Gottes ist, sollen wir für die Kirche beten. Christus lehrt uns, dass wir für das Kommend es Reiches beten sollen. Wir sollten deshalb dafür beten, dass die Kirche wächst und sich sie das Evangelium ausbreitet.

 

Was sollen wir genau beten?

Für die Kirche beten, bedeutet für unsere Geschwister beten. In unseren Gebeten sollten wir die Nöte und Sorgen unserer Geschwister vor Gott trage und Ihn um Hilfe bitten. Es bedeutet aber auch, für den Auftrag der Kirche zu beten. Jesus hat die Kirche beauftragt alle Völker zu Jüngern zu machen, durch die Verkündigung des Evangeliums. Wir sollten also auch für unsere Pastoren und Älteste beten.

Unser Gebet muss auch mit der Bitte gefüllt sein, dass Niemand die Kirche aufhält; weder Sünde, Welt noch Teufel. Als Paulus die Kirche lehrt für die Obrigkeit zu beten, soll sie das tun, damit der Friede bewahrt wird (1.Timotheus 2,2).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: